You are here:
GIBS » Schule » Lernziele » Werkerziehung
Last change: 11.04.2014

Learning Objectives

Werkerziehung

Lernziele - Werkerziehung 1. Klasse

Themen Lernziele
 

 

 

 

Werkzeug/Materialien (Puzzles, andere Sprachspiele)

 

Tiere (verschiedene Materialien))

 

Musikinstrumente (Schlagzeug,, Rhythmusinstrumente, …)

 

Verschiedenster Weihnachtsschmuck (Papier, Ton, Metall)

 

 

Handpuppen: Papier mâché, Nähen mit der Maschine

 

Holzarbeit; Bohrführerschein, verschiedene Spiele, Topfuntersetzer, Massagegerät (

 

Mein Traumzimmer : maßstabgetreues Arbeiten, Styropor, Papier

 

Bindebatik: T-shirts, Polsterüberzüge, …

 

Ton: verschiedenste Gefäße, Teller

 

Filzen (Bälle…)

 

Perlen fädeln  (Schlüsselanhänger, Ohrringe, …)

 

Design; Vasen, ….

 

Roboterprojekt “Roberta”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a) Allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten

  • die relevanten englischen Ausdrücke für den Werkunterricht verstehen können  (Werkzeug, Material, Verarbeitung, Arbeitsanweisungen)
  • die wichtigsten Werkmaterialien und deren Eigenschaften kennen: Papier, Papiermaché, Ton, Holz, Filz, Baumwolle, Wolle und Garne, eventuell Leder
  • konstruktive Werkkritik üben können
  • die Grundlagen der Gestaltung wie Farbe, Form, Struktur, Musterung, Kontrast und Proportion erkennen und anwenden
  • Messungen durchführen können (Maßband, Schiebelehre, Lineal)
  • dekorative Oberflächengestaltungsmöglichkeiten von Papier kennen lernen und anwenden können (Kleisterpapier, Druck, marmoriertes Papier)
  • Werkstücke mit Papier überziehen können.
  • einfache Formen nach eigener Vorstellung mit verschiedenen Materialien (Ton, Papiermaché, Salzteig, ..) modellieren können
  • Eigenschaften von Ton und deren Veränderung nach dem Roh- und Glasurbrand verstehen
  • einfache Arbeitstechniken mit Ton (Daumenschale, Stocktechnik) beherrschen

 

b) Speziell  aus dem technischen Bereich

  • ein einfaches Werkstück nach Angaben von Kriterien entwerfen können. (Designarbeit)
  • nach eigenen Vorstellungen eine einfache Werkskizze anfertigen können
  • Form und Funktionalität eines Werkstückes berücksichtigen können
  • ein einfaches Werkstück nach eigenem Design ausführen und dabei auftretende einfache Probleme möglichst selbständig lösen können
  • einfache Pläne maßstabgetreu auf das Werkmaterial übertragen können
  • die Laub-, Puk- und Gehrungssäge sachgemäß verwenden können
  • die elektrische Bohrmaschine im Bohrständer sachgemäß verwenden können
  • die wichtigsten Verbindungsarten von Holz beherrschen (leimen, nageln, schrauben)
  • die Oberflächenbehandlung von Holz kennen lernen (Raspeln, Feilen, Schleifen, Bemalen, Beizen, Wachsen, Lackieren) und anwenden können

c) Speziell aus dem textilen Bereich

  • die Herstellung eines Grundmaterials (Papier oder Filz) kennen lernen und aus dem gewonnenen Material einfache Werkstücke herstellen können
  • einfache Modelle skizzieren und mit einfachen Schnitten arbeiten können
  • Baumwollstoffe und Filz sachgemäß nach einem Schnitt zuschneiden können
  • verschiedene Verbindungstechniken von Filzen und Stoffen kennen und anwenden und ihre Eigenschaften verstehen können (Zusammenstecken, Kleben, Nähen mit der Hand oder mit der Nähmaschine
  • Textilien unter Anwendung verschiedener Techniken (Häkeln, Knüpfen
  • Flechten, Weben) verändern und damit eine neue Oberfläche gestalten
  • die wichtigsten Teile der Nähmaschine und deren Funktion kennen lernen, den Nähvorgang verstehen.
  • einfache Nähte (Normal- und Zickzackstich) mit der Nähmaschine ausführen können.
Assessment70 % Arbeitsprozeß:

  • Erfassen neuer Lernstoffe und Verständnis von Arbeitsaufträgen
  • Selbständigkeit bei Lösen von Problemen
  • in Relation zum Arbeitstempo: Fleiß, Ausdauer, Arbeitsgenauigkeit
  • Hilfsbereitschaft, Fähigkeit zu Teamarbeit
  • Umgang mit Werkzeug und Materialien
  • Kritikfähigkeit bei Beurteilung von eigenen Arbeiten und Arbeiten der Mitschüler

 

30 % Beurteilung des fertigen Produkts

  • Originalität (in Design und Ausführung)
  • Arbeitsgenauigkeit
  • Ausführung nach Kriterien des Arbeitsauftrags

 

 

 

Topics for Final Exam (years 5-8)keine

 

Lernziele - Werkerziehung 2. Klasse

Themen Lernziele
 

 

 

 

Werkzeuge/Materialien – Spiele zur Wiederholung

 

Sicherheit im Werkraum

 

„Tree” Projekt; verschiedene Holzarten
Holzarbeit  (Vogelhäuser, Nistkästen, Uhren, mechanisches Holzspielzeug, ..)

 

Fotoprojekt – Fotografieren und Bildbearbeitung am Computer

 

 

Kopfbedeckungen: Geschichte, Ausführung des eigenen Designs, verschiedene textile Techniken

 

Massenproduktion  (Herstellung eines Bausatzes, vorwiegend Holzarbeit, individuelle Ausführung )

 

 

Löten; einfacher Stromkreis, Ornamente aus Draht

 

Design und Recycling: modische Taschen, einfache “upcycled” Kleidungsstück

 

Ton: Plattentechnik, Glasieren,  Gießen; Behälter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a) Allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten

  • die wichtigsten Werkzeuge, Materialien und Arbeitsvorgänge in der Fremdsprache beschreiben können
  • die wichtigsten Werkzeuge so handhaben können, dass Unfälle im Werkunterricht verhindert werden können
  • Anleitungen und Werkzeichnungen verstehen und relativ selbständig danach arbeiten können
  • nach eigenen Vorstellungen eine Skizze für komplexere Werkstücke anfertigen können
  • selbständig an einem Projekt arbeiten können Kriterien für das selbstgewählte Werkstück aufstellen, Materialauswahl treffen, eine Skizze anfertigen können (im Bedarfsfall auch Schablonen, Schnitte etc.), das Werkstück nach eigenem Design ausführen und dabei auftretende einfache Probleme selbständig lösen können
  • konstruktive Werkkritik üben können
  • Arbeitsmethoden der Einzel- und Serienherstellung erproben und deren Vor- und Nachteile erkennen
  • komplexere Arbeitstechniken mit Ton kennen lernen und ausführen (Plattentechnik)
  • die Oberfläche von keramischen Objekten kreativ mit Glasuren, Engoben, dekorativen  Verfahren ( additiv und subtraktiv) gestalten können

 

b) Speziell  aus dem technischen Bereich

  • weitere (verdeckte) Verbindungsarten von Holz kennen lernen (Dübeln) und anwenden können
  • verschiedenste Arten der Oberflächenbehandlung ( siehe 1.Klasse) von Holz sachgemäß anwenden können
  • weitere Materialien und deren Eigenschaften kennen lernen (Metall, verschiedene Holzarten und industriell gefertigte Hölzer)
  • mit dem Lötkolben einfache Verbindungen herstellen können

c) Speziell aus dem textilen Bereich

  • komplexere Schnitte entwickeln, eventuelle Probleme lösen können
  • mit der Nähmaschine arbeiten können (Einfädeln, Spulen, komplexere Nähte)
  • sich mit dem Begriff Mode auseinandersetzen, Werbung kritisch betrachten können und sich eine eigene unabhängige Meinung bilden können
  • weitere Gestaltungsmöglichkeiten von Stoff kennen lernen (Seidenmalen, Stoffdruck, Batik)
  • Mit formbaren Materialien Objekte nach eigenem Design unter Berücksichtigung von Materialeigenschaften, Kosten, Originalität und Qualität entwerfen und herstellen können

 

 

Assessment 

Beurteilungskriterien für die erste und zweite  Klasse

70 % Arbeitsprozeß:

  • Erfassen neuer Lernstoffe und Verständnis von Arbeitsaufträgen
  • Selbständigkeit bei Lösen von Problemen
  • in Relation zum Arbeitstempo: Fleiß, Ausdauer, Arbeitsgenauigkeit
  • Hilfsbereitschaft, Fähigkeit zu Teamarbeit
  • Umgang mit Werkzeug und Materialien
  • Kritikfähigkeit bei Beurteilung von eigenen Arbeiten und Arbeiten der Mitschüler

 

30 % Beurteilung des fertigen Produkts

  • Originalität (in Design und Ausführung)
  • Arbeitsgenauigkeit
  • Ausführung nach Kriterien des Arbeitsauftrags

 

 

 

Topics for Final Exam (years 5-8) 

keine